Matinee 2018

 

Matinee 2018

mit dem Konzertorchester der Harmonika-Club „RHEINGOLD
Sonntag, 18.02.2018, 11 Uhr im Kulturhaus Käfertal

„Melodien aus Ballett und Musical“. Unter diesem Motto hatte das Konzertorchester wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt.

Im ersten Teil des Programms hörten die etwa 200 Gäste die Carmen-Suite.
Wer an Carmen denkt, für den ist das die Habanera, Bizet und seine Musik. Dass dieser Stoff untrennbar mit der Musik von Bizet verbunden ist war auch die Meinung des 1932 in Moskau geborenen russischen Komponisten Rodion Shchedrin. Er schrieb eine abendfüllende Ballettmusik aus dem Carmen-Stoff – die Carmen-Suite.
Unser Dirigent Vladimir Korol hatte diese Suite für das Akkordeon umgeschrieben und die Zuhörer kamen somit in den Genuss der Uraufführung für Akkordeonorchester.

Die 13 Sätze der Suite wurde von Vladimir Korol musikalisch in vier Abschnitte unterteilt und von Jessica Rosenke, mit entsprechendem Outfit als Carmen, moderiert. So konnte jeder Zuhörer sich auch in die Lage von Carmen versetzen und die Darbietung des Konzertorchesters genießen. Die Sätze 1-4 stellten das eigentliche musikalische Thema, den Tanz, ein erstes Intermezzo sowie zum Schluss die Wachablösung vor. Im zweiten Abschnitt wurden die Sätze 5 –Carmens Eintritt und 6 –den Tanz der Schmuggler gespielt. Der Dritte Teil setzte sich aus den Sätze 7 bis 10 zusammen - ein zweites Intermezzo, Bolero, Torero sowie Torero und Carmen. Im Schlussteil folgten dann die Sätze 11 bis 13, Adagio, Weissagung und Finale.

Das Publikum war so begeistert - hätte es in der Pause nicht die traditionell von zahlreichen Helfern zubereiteten Häppchen und Sekt gegeben, würde das Konzertorchester vermutlich immer noch auf der Bühne stehen und den Applaus entgegennehmen.

Inhaltlich musste sich das Publikum nach der Pause von Carmen und ihrem Schicksal lösen. Im Musical-Teil der Matinee waren die Bohemian Rhapsody von Queen zu hören, die Titelmelodie aus dem Musical König der Löwen "Can you feel the love tonight", „All that Jazz“ aus dem Musical Chicago sowie ein Medley aus dem gleichnamigen Musical Cabaret.

Nach dem ersten Stück im zweiten Teil der Matinee wurden von Karl-Heinz Strohmeier, Vorsitzender des DHV im Rhein-Neckar-Odenwaldkreis, einige Ehrungen für langjährige aktive Spieler vorgenommen.

Ein besonderer Dank gilt allen Helfern, die zum Gelingen diese besonderen Konzertes beigetragen haben.

Man kann sagen, dass diese Matinee ein voller Erfolg war, der in zwei Jahren hoffentlich wiederholt werden kann. Der HCR möchte sich bei den zahlreich erschienen Zuschauern recht herzlich bedanken und freut sich auf ein Wiedersehen.

Flyer & Programm: ansehen (PDF ca. 0.8 MB)


Pressebericht Mannheimer Morgen, 23.02.2018